Online-Marketing Blog von den Marketing-Brothers

Blog

10. Dezember 2015 2 Kommentare

Wie Sie lokales SEO betreiben: Drei wertvolle Tipps mit denen Ihr Unternehmen im Internet besser gefunden wird

Regionale Suchmaschinen-Optimierung (Local SEO) wird für Ihr lokales Unternehmen immer wichtiger. Wenn Sie die folgenden drei Tipps beherzigen, sollte sich Ihre Platzierung in den lokalen Suchergebnissen verbessern.

Local SEO Tipp Nr. 1: Melden Sie sich bei Google My Business an und pflegen Sie Ihre Daten!

Der vollständige Eintrag in Googles kostenloses Branchenbuch ist der Grundstein für lokales SEO. Der Dienst hieß zuvor Google Places und ist kostenlos. Die Informationen werden in den lokalen Suchergebnissen und in Google Maps angezeigt. Unter Umständen hat die Suchmaschine bereits einen Eintrag für Sie angelegt – zum Beispiel mit den Kontaktdaten, die in den Gelben Seiten über Sie zu finden sind.

Die Anmeldung erfolgt über die Seite https://www.google.de/intl/de/business/ . Nach einem Klick auf „Unternehmen eintragen“ werden Sie Schritt für Schritt durch die Anmeldung geführt und können Ihre Unternehmensdaten anpassen. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie Ihre Daten möglichst vollständig eingeben. Präsentieren Sie sich so, wie Sie es auch im „Offline-Geschäftsleben“, also z.B. auf Briefpapier oder Ihrem Firmenschild, tun würden. Und achten Sie darauf, die Richtlinien zur Präsentation Ihres Unternehmens einzuhalten.

Anmeldung bei Google my Business

Wenn Sie die Daten zum ersten Mal eintragen, müssen Sie Google noch beweisen, dass Sie wirklich dazu berechtigt sind. Dazu wird Ihnen eine Postkarte mit einem Bestätigungscode an die angegebene Firmenanschrift gesandt. Erst nach der Eingabe des Bestätigungscodes wird der Eintrag aktualisiert. So wird ein Missbrauch des Dienstes weitestgehend ausgeschlossen. Sind Sie erst einmal als Inhaber bestätigt, können spätere Änderungen in der Regel auch mit einem telefonischen Code bestätigt werden.

Local SEO Tipp Nr. 2: Denken Sie an das mobile Internet!

Das mobile Internet ist in aller Munde. Und nicht nur für regionales SEO wichtig. Searchmetrics, einer der weltweit führenden Anbieter einer Search- und Content-Perfomance-Plattform, gibt jedes Jahr Studien zu den Ranking-Faktoren bei Google heraus. Dabei greifen sie auf einen riesigen, eigenen Datenpool zurück. In der neusten Studie zu den mobilen Ranking Faktoren 2015 haben sie belegt, dass die mobilen Suchergebnisse für lokale Unternehmen besonders wichtig sind. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie über die mobile Suche auf einem Smartphone in der Nähe gefunden werden, ist doppelt so hoch.

Das liegt daran, dass Google mobil-optimierte Webseiten besonders gut findet. Seit dem „Mobilegeddon-Update“ im April 2015 werden nicht optimierte Seiten sogar abgestraft. Die Optimierung für Mobilgeräte ist deshalb auch allgemein die derzeit wichtigste SEO-Maßnahme.
Die komplette 55-seitige Studie können Sie direkt bei Searchmetrics als PDF downloaden

Haben Sie eine Firmen-Webseite, achten Sie also unbedingt darauf, dass diese für Mobilgeräte (Smartphone und Tablet) optimiert ist. In den meisten Fällen ist eine Lösung im responsive Webdesign ratsam. Das bedeutet, dass sich die Darstellung Ihrer Webseite automatisch an das Endgerät anpasst.

Sie können Ihre Firmen-Webseite direkt bei Google testen

Local SEO Tipp Nr. 3: Stellen Sie regionale Bezüge her!

Damit Google noch besser merkt, dass Ihr Unternehmen in der Region wichtig ist, müssen Sie lokale Bezüge herstellen. Passen Sie Ihre Inhalte an regionale Gegebenheiten an. Schreiben Sie z.B. über regional wichtige Themen auf Ihrer Webseite oder Ihrem Firmen-Blog, erkennt Google den lokalen Bezug. Sorgen Sie am besten auch dafür, dass andere lokale Webseiten auf Ihre Inhalte verlinken.

Beispiel: Der Sportverein im Ort organisiert ein Fußball-Turnier, bei dem Sie als Sponsor auftreten. Idealerweise sind Sie nicht nur mit Firmenplakat oder Anzeige im Vereinsheft vertreten, sondern lassen Ihre Firmen-Webseite auch von der Vereins-Homepage verlinken. Sie selber veröffentlichen eine Mitteilung über das Turnier und Ihr Engagement. So erkennt Google die Zusammenhänge und stellt einen regionalen Bezug her.

Noch besser geht das Ganze, wenn Sie in sozialen Netzwerken wie Facebook aktiv sind. Die Social Media Aktivitäten sind für Google ein sehr wichtiger Faktor und gehören heute zu jedem guten SEO dazu. Teilen Sie regional wichtige Inhalte und interagieren Sie mit Ihren Kunden. Bitten Sie zufriedene Kunden um eine gute Bewertung Ihres Unternehmens. Auch durch solche Social Media Signale stellt Google einen lokalen Bezug zu Ihrem Unternehmen her.

Wer nicht optimiert, der krepiert…

Wie heißt es doch ganz richtig: Wer nicht wirbt, der stirbt. Das gilt auch für das Internet. Gerade Suchmaschinen bieten den Vorteil, dass Sie Ihre potentiellen Kunden genau dann erreichen, wenn Sie ohnehin interessiert sind. Die Streuwirkung ist somit wesentlich geringer als bei konventioneller Printwerbung. Wie bei jeder anderen SEO-Maßnahme müssen Sie aber auch lokal dran bleiben. Es gibt natürlich noch weitere Maßnahmen, die helfen können. Eine gute Auswahl an SEO-Tipps für das Jahr 2016 finden Sie im derdigitalunternehmer Blog. Ist die Konkurrenz in der Nähe groß, lohnt es sich, mit einer professionellen Agentur zu sprechen.

Bildrechte: #159153629 – Gonzalo Aragon

Jetzt unverbindliches Angebot anfordern

Gerne beraten wir Sie und freuen uns auf ein nettes Gespräch mit Ihnen.

+49 (0)5723 98390 01 info@marketing-brothers.de Jetzt unverbindlich Angebot anfordern